5. Ortenauer Kreisputzete

Informationen für die Teilnehmenden an der „5. Ortenauer Kreisputzete“ am 21. März 2020

Anmeldung und Ablauf der „5. Ortenauer Kreisputzete“

Die „5. Ortenauer Kreisputzete“ findet am Samstag, dem 21. März 2020 statt. Schulen und Kindergärten können die Putzete – nach Absprache mit der Gemeinde - aber auch an einem anderen Tag in der Woche vor dem 21. März durchführen.

Alle Teilnehmenden erhalten vor der Reinigungsaktion über die Gemeinde eine Warnweste und Handschuhe. Nach der Aktion wird allen Teilnehmenden ein Zuschuss von 4.- Euro ausbezahlt. Warnweste, Handschuhe und Zuschuss werden vom Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis gestellt. Deshalb ist es zwingend erforderlich, dass sich alle Teilnehmenden an der Kreisputzete (möglichst frühzeitig) bei der Gemeinde anmelden.

Die räumliche Festlegung der Putzete (z. B. Grünflächen, Wegränder, Bachläufe, öffentliche Plätze) und Einteilung der Gruppen erfolgt durch die Städte und Gemeinden.

Müllsäcke für das Einsammeln der Abfälle werden von der Gemeinde ausgegeben. Eimer und Müllzangen sollten von den Teilnehmenden selbst mitgebracht werden. Bei der Putzete müssen die üblichen, am Straßen- und Wegesrand oder an Gewässerufern liegenden Kleinabfälle nicht sortiert werden (Ausnahmen siehe unten).

Alle Teilnehmenden der Putzete sind über die Unfallkasse Baden-Württemberg während der Putzete versichert.

Zuschuss für Schulen und Vereine: Wenn der Zuschuss nicht über die Gemeinde ausbezahlt, sondern direkt in einem Betrag auf ein Schul- oder Vereinskonto überwiesen werden soll, dann müssen dem Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis nach der Putzete die Anzahl der tatsächlich teilgenommenen Personen sowie die Bankverbindung über die Gemeinde mitgeteilt werden.
Überweisungen an verschiedene Schulklassen erfolgen dann in einer Summe auf ein Schulkonto.

Entsorgung der eingesammelten Abfälle

Die größeren Deponien mit Wertstoffhöfen sind an diesem Samstag durchgehend bis 15:00 Uhr geöffnet. Dies sind Achern-Maiwald, „Vulkan“ Haslach im Kinzigtal, Kehl-Kork, Lahr-Sulz, Neuried-Altenheim, Oberkirch-Meisenbühl, Offenburg-Rammersweier, „Kahlenberg“ Ringsheim, Schutterwald-Höfen und Seelbach-Schönberg.

Die eingesammelten Abfälle (insbesondere Kleinmengen) können durch Mitarbeitende des örtlichen Bauhofes noch am Putzetetag bei diesen Deponien mit Wertstoffhöfen abgegeben werden. Sollte es aus zeitlichen oder anderen Gründen nicht möglich sein, die eingesammelten Putzete-Abfälle noch am Samstag anzuliefern, dann werden diese selbstverständlich auch noch im Laufe der darauffolgenden Woche kostenlos angenommen. Größere Mengen an eingesammelten Abfällen können mit gewerblichen Mulden über Containerdienste entsorgt werden. Die Kosten hierfür übernimmt der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft.

Bei der Putzete besonders zu beachtende Abfälle

a) Elektro- und Elektronikaltgeräte dürfen nicht mit den anderen Abfällen vermischt werden. Diese können auf den Deponien, wie alle anderen Abfälle auch, kostenlos abgegeben werden.

b) Gefährliche Abfälle wie z.B. Autobatterien, Kanister mit Altöl, Spritzen, Farbeimer mit flüssigen Inhaltsresten und Eternitplatten (Achtung: Eternitplatten dürfen nicht zerbrochen werden) dürfen nicht mitgenommen werden.
Nach der Putzete soll der Fundort dieser gefährlichen Abfälle dem Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis (mit der Telefonnummer eines Verantwortlichen für eventuelle Nachfragen) möglichst genau mitgeteilt werden (z.B. genaue Beschreibung, Skizze, Ausdruck aus Google-maps, GPS-Koordinaten). Die Mitarbeitenden des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft werden sich dann um die Abholung und fachgerechte Entsorgung dieser Abfälle kümmern.

c) Sollte bei der Putzete Bauschutt gefunden werden, dann soll dieser bitte dort liegen bleiben. Der Fundort soll ebenfalls dem Eigenbetrieb Abfallwirtschaft mitgeteilt werden.

d) Altreifen können auf den Deponien kostenlos angeliefert werden.

Weitere Hinweise zur Putzete

Die Abfälle sollten - wenn möglich - mit Abfallzangen aufgenommen werden. Wenn sie von Hand eingesammelt werden müssen Handschuhe getragen werden. Keinesfalls Abfälle mit der bloßen Hand aufnehmen.

Insbesondere Teilnehmende aus Grundschulen und Kindergärten müssen von den Begleitpersonen vor der Putzete darauf hingewiesen werden, dass sie spitze und scharfe Gegenstände (z.B. Spritzen) nicht selbst einsammeln dürfen, sondern dazu Erwachsene zu Hilfe rufen müssen.

Download PDF-Datei

Teilen:

Hinweis: Für ein bestmögliches Nutzungserlebnis verwenden wir auf unserer Website Cookies. Bitte akzeptieren Sie unsere Cookies oder passen Sie Ihre Einstellungen hier an: Cookie-Einstellungen
Sie können unsere Datenschutzerklärung hier finden: Datenschutzerklärung