17.09.2021

Ausstellung DREIKLANG

18:30 - 18:00

Das Seniorenbüro der Stadt Offenburg und das Paul-Gerhardt-Werk laden zum Neustart der Ausstellungsreihe KUNSTkommt ein. Im Paul-Gerhard-Werk erwartet die Kunstinteressierten mit DREIKLANG ein Feuerwerk der Farben. Die Ausstellung möchte zum Innehalten vom Alltag einladen. Drei Künstler*innen geben im DREIKLANG Einblicke in ihre Interpretationen der Natur:

Aquarelle im Druck von Tanja Schmidt aus Zell-Weierbach zeigen gefiederte Freunde in ihrer bunten Pracht. Akribisch geben die Aquarelle in Fotowiedergabe die ziemlich buntesten Vögel unserer Erde wieder.

Bei Hans Roth aus Bühl, entstehen Tiefe und Raum in seinen Landschafts - Gemälden durch gekonnte Farbabsetzungen. Der Maler zeichnet seine Empfindungen der Natur in Acryl nach und verfremdet sie bis zu Schemenhaften. Claudia Kumpf aus Durbach erfasst in ihren Bildern jedes noch so kleine Detail. Damit entsteht fast eine Überwirklichkeit, die den Betrachter fesselt und die besondere Schönheit auch unspektakulärer Pflanzen sichtbar macht.

Alle drei Künstler*innen eint nicht nur ihre Mitgliedschaft im Künstlerkreis Windschläg, sondern auch die ansprechende und lebhafte Ausdrucksweise ihrer Kunstwerke.

Die Vernissage findet am 07.09.2021 um 18:30 unter der Einhaltung der aktuellen Corona-Schutzverordnung statt. Die Ausstellung ist anschließend bis 07.01.2022 täglich von 9:00 - 18:00 Uhr im Paul-Gerhardt-Werk in der Louis-Pasteur-Straße 12 in Offenburg zu sehen.

 

 

Fortbildung 2/07 "Aktives Zuhören für ein besseres Verstehen"

18:00 - 17:00

Herausfordernde, schwierige Gespräche souverän führen durch respektvollen, achtsamen Umgang mit dem Anderen – aber auch mit sich selbst – trainieren wir in diesem Seminar.

Gesagtes ist nicht gleich Gehörtes: Oft ist nicht das Gesprochene das Problem von Missverständnissen und Streit – sondern das fehlende ZUHÖREN. Wer aktiv zuhört, schenkt dem Sprecher seine Aufmerksamkeit und Zeit – und der Sprecher wird dies seinerseits mit Wertschätzung und Vertrauen beantworten.

Wir üben praxisorientiert verschiedene Wege und Methoden, um die empathische Gesprächsführung zu vertiefen und den persönlichen Bedürfnissen anzupassen.

„Man braucht 2 Jahre, um sprechen zu lernen und 50, um schweigen zu lernen“ (Ernest Hemingway)

Bitte bequeme Kleidung, Decke und Kissen mitbringen.

Referentin: Christina Hagendorn, Psychotherapeutin HPG

zur Anmeldung

Es sind noch Plätze frei

Hinweis: Für ein bestmögliches Nutzungserlebnis verwenden wir auf unserer Website Cookies. Bitte akzeptieren Sie unsere Cookies oder passen Sie Ihre Einstellungen hier an: Cookie-Einstellungen
Sie können unsere Datenschutzerklärung hier finden: Datenschutzerklärung